Weblog   |   Impressum    |   Kontakt    |  

Samstag, 7. Oktober 2017

Mobiles Arbeiten - ein Selbstversuch

Es vergeht eigentlich kein Tag, an dem nicht über die Digitalisierung berichtet wird. Mir fällt da ein Spruch ein: "Im Prinzip geht alles, aber ohne Strom gar nicht (Verfasser unbekannt)". Das gilt auch für die Digitalisierung: ohne Internetzugang (Ergänzung: mit einer guten Bandbreite) geht gar nichts. Die Cloud, AI und sonst was geht ohne Bandbreite überhaupt nicht. 


Um mal zu sehen, wie weit es mit der Bandbreite her ist, habe ich einen Selbstversuch gemacht. Los ging es in der DB Lounge in Nürnberg. Die ist ganz neu eröffnet und bietet verschiedene Zonen an. Ein gutes Konzept. Die Lounge ist gemütlich. Ein Test der Bandbreite brachte folgendes Ergebnis: 2,74 Mbps (Upload) und 2,78 Mbps (Download). Es reicht, dass ich mich via Citrix Receiver anmelden kann. Aber Arbeiten macht damit keinen Spaß. An Skype for Business ist schon gar nicht zu denken. 


Nächste Testarea: der ICE nach Frankfurt. Okay :-). Der Start im Bahnhof in Nürnberg war bei 2,12 Mbps (Upload) und 6,31 Mbps (Download). Toll dachte ich. Aber neben der gemessenen Bandbreite ist auch die Stabilität wichtig. Und eigentlich war alle paar Minuten die Verbindung weg. Arbeiten macht da keinen Spaß. Lob an die Entwickler von Citrix. Das Fenster, wenn der Citrix Receiver anzeigt, dass die Verbindung weg ist, ist Top :-). 


In Frankfurt angekommen: auf zur DB Lounge. Und da hätte ich ja gerne nach der Bandbreite gesehen. Aber: die war absolut überfüllt. Und im stehen mit Tasche, Koffer und Tasse Kaffee gingen mir die Hände zum Messen aus :-). Ich habe gelernt, dass WLan Verfügbarkeit ja toll ist. Aber auf dem Boden vor der Toilette ist nix. Die Präsentation für den Chef ist immer noch nicht fertig. 

Jetzt aber ab ins Hotel. Wenn ich mich beim Einchecken brav anstelle, meinen Meldezettel in Papierversion ausfülle, die Rechnung in Papierform erhalte, habe ich immer den Eindruck, in einer Zeitmaschine in der Vergangenheit gelandet zu sein. Ist aber ein anderes Thema. Kostenloses WLAN. Genial. Eingeloggt und: 3,11 Mbps (Upload) und 6,80 Mbps (Download). Das passt schon. Aber für Skype for Business mit Video reicht es wieder nicht. 

Frage mich gerade, ob jemand es zum Standard erklärt hat, dass der Download so um die 2 Mbps liegen muss. Aus Berlin höre ich immer so was von "50". Wahrscheinlich verstehe ich es nur nicht.

Festzustellen bleibt, dass die Idee, auch Reisezeiten produktiv zu nutzen, zumindest für mich nicht möglich ist.