Weblog   |   Impressum    |   Kontakt    |  

Samstag, 5. Dezember 2015

Ankündigung von neuen Funktionen für Droptask

Tools für das Aufgabenmanagement gibt es wie Sand am Meer. Ich nutze schon seit längerem Droptask. Es ist einfach zu bedienen und hat eine grafische Oberfläche. Der Einarbeitungsaufwand ist sehr gering. Alles erklärt sich von selbst.

Droptask hat jetzt neue Funktionen angekündigt. In den Posts auf den Sozialen Medien wurde von Droptask immer mal wieder darauf hingewiesen. Ohne Details zu verraten.

Jetzt wurde ein wenig mehr bekannt. Auf der TechCrunch Disrupt werden die neuen Funktionen exklusiv vorgestellt.

Folgendes wurde angekündigt.

Ein neues Design. Die grafische Oberfläche ist für mich immer schon ein Alleinstellungsmerkmal. Jetzt wird sie offensichtlich geändert. Das Bild von Zuständigen für den Task wird jetzt in der Blase dargestellt. 



Die Terminierung und das Filtern der Aufgaben wird verbessert. Jetzt können Aufgaben nicht nur auf ein Fälligkeitsdatum sondern auch auf eine Uhrzeit gesetzt werden. Ferner sind mehrere Erinnerungen für einen Task möglich. Und es können individuelle Notizen für jede Erinnerung eingestellt werden.

Es wird eine Kanban Sicht geben. Dabei werden die Aufgaben in einem Kanbanboard dargestellt. 


Ich bin schon sehr gespannt auf die Neuerungen. Vor allen die Ansicht der Aufgaben in einem Kanbanboard finde ich sehr gut. Das neue Design muss ich mir dann erst mal ansehen.

Insgesamt ist es wohl immer wieder notwendig. das Tool weiter zu entwickeln. Aus meiner Sicht besteht das Risiko, dass das Tool mit Funktionen überladen wird. Und auch die Änderung der grafischen Oberfläche ist nicht ohne Risiko. Denn der/die Anwenderin muss ich umstellen. Das begeistert nicht jeden. Aber lassen wir uns überraschen.