Weblog   |   Impressum    |   Kontakt    |  

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Impulsvortrag: “Scheitern” Jörn Hendrik Ast über das Thema (PM Camp Berlin 2013)

Dieses Thema ist laut dem Referenten fundamental für den Werdegang, das Leben und Projekte.




Dabei wurden folgende Thesen aufgestellt:
  • Scheitern ist wichtiger als Erfolg Scheitern hat mehr Gewicht als der Erfolg. In der Hauptstadt Berlin ist Scheitern präsent und wir sollten mehr darüber reden als über den Erfolg.


  • Scheitern fördert die Widerstandsfähigkeit
    Wir werden durch das Scheitern widerstandsfähiger. Man man nimmt was mit und bekommt ein dickes Fell. Menschen, die  nur mit Erfolge haben (ohne Scheitern) werden (künftig) weniger Erfolg haben.
  • Scheitern macht glücklich
    Durch die offene Art und Weise, wie man mit dem Scheitern umgeht erhält man ein erfülltes Projektleben. Es macht einfach keinen Spaß, immer wieder besser werden zu müssen. Es ist auf Dauer zu anstrengend.
    Sicher muss man sein bestes geben. Wir wollen erfolgreich sein. Aber die Entspannung im Umgang mit dem Scheitern bringt die notwendige Energie.
Nach dem Vortrag folgte eine Fragerunde mit folgenden Themen:
  • Business Model Canvas war immer Transparent auf der Website verfügbar
  • Der Referent redet offen über das Scheitern (Blog und Kommentare)
  • Der neue Arbeitgeber geht offen mit dem Thema um
  • Es war eine Umstellung auf reguläre Arbeitszeit als Angestellter
  • Der Referent Ist sehr selbstbewusst mit dem Scheitern umgegangen ohne große Selbstvorwürfe
  • Man muss sich dafür entscheiden, wenn man gescheitert ist
  • es wird mehr darüber geredet (nicht mehr so im “Hintergrund”)


Eine persönliche Anmerkung von mir. Der Vortrag war sehr authentisch. Ich hatte so den Gedanken, wenn ich auch so entspannt mit dem Thema umgehen kann, dann ist Scheitern auch o.k. Und sind wir uns doch ehrlich: wer ist im Laufe seines Lebens noch nie gescheitert!?